Ian Friday Five Projekte Site Forum Galerie Fotos von Ian Sommerhalder
Links zu Partnern
Interessiert?
alle affiliates
Links zu Partnern
Freitag, 23. Juli 2010
Friday Five im Original
Ab heute könnt ihr, exklusiv auf Ian-Online, auch die Friday Five im englischen Original nachlesen. Klickt dafür auf den Menü-Punkt Friday Five und folgt dann dem Englisch- Button.
mehr

Mittwoch, 20. Januar 2010
Start von The Vampire Diaries auf Pro7
Ab heute ist Ian endlich wieder wöchentlich auf unserem Bildschirm zu sehen: In der neuen Pro7- Serie "The Vampire Diaries" mimt er den Blutsauger Damon Salvatore.
mehr

alle News


Ian->Bio



Biographie




Auf einen Blick:

Name: Ian Joseph Somerhalder
Geburtsdatum: 8. Dezember 1978
Sternzeichen: Schütze
Geburtsort: Mandeville, Louisiana (USA)
Haarfarbe: Braun
Augenfarbe: Blau
Grösse: 175cm




"Hi, I'm Ian Somerhalder from Lost and we love to entertain you"

Mit diesen Worten begrüßt Ian Somerhalder nun seit April 2005 die Zuschauer der Erfolgsserie Lost auf Pro7, der Serie, die ihm den bisher größten Erfolg seiner Karriere verschafft hat, der Serie, die er selbst als eine Erfahrung bezeichnete, die bisher am meisten sein Leben veränderte.

Dieses Leben begann am 8. Dezember 1978, als in Mandeville, Louisiana (USA) Ian Joseph Somerhalder das Licht der Welt erblickte.

Vor allem seine Mutter, eine Massage- Therapeutin, begann frühzeitig, die Karriere ihres Sohnes zu fördern, und so begann Ian bereits mit 10 Jahren zu modeln. Obwohl er heute sagt, dass er seinen Kindern nicht erlauben würde ins Model-Business einzusteigen (zumindest nicht so früh), gibt er zu, dass die Arbeit als Model und die Möglichkeit zu Reisen ihm Chancen und Perspektiven eröffnet hat, die er sonst niemals gehabt hätte.
Trotz seines Erfolgs als Model (zu seinen Auftraggebern zählen u.a. das Label Guess?, Dolce&Gabbana, Valentino und Versace's Versus), war Ian von Anfang an klar, dass dies nichts ist, was er sein Leben lang machen möchte, und so begann er mit 17 Jahre seine Schauspielausbildung.
Als er zwei Jahre später als Statist in einer Massenszene des Films Black & White mitwirkte, wurde er in einer Menge von 400 Menschen von einem Manager entdeckt und sofort unter Vertrag genommen.

Nach Gastauftritten in diversen Serien bekam Ian die Rolle des Hamilton Fleming in Young Americans, was 2002 auf Pro7 unter dem Titel Rawley High lief. Leider wurde die Serie nach nur 8 Folgen abgesetzt.
Es folgten weitere Gastauftritte und endlich eine kleine Rolle in einem Kinofilm: An der Seite von Hayden Christensen und Kevin Kline spielte Ian den jugendlichen Drogendealer und Zuhälter Josh in Das Haus am Meer.
Obwohl Das Haus am Meer kein großer kommerzieller Erfolg wurde, verhalf er Ian doch zu einer seiner größten Rollen, nämlich die des schwulen Paul Denton in Roger Avarys Die Regeln des Spiels.

In dem U-Boot- Film In Enemy Hands hatte er schliesslich die Möglichkeit neben William H. Macy auch mit den deutschen Schauspielern Til Schweiger und Thomas Kretschmann zu arbeiten. Leider wurde der Film nur auf DVD veröffentlicht und ist in Deutschland unter dem Titel U-Boat erhältlich.

Nach einem weiteren Gastauftritt in der Superman- Serie Smallville und seiner Hauptrolle als Boone Carlyle in Lost, ist es Ian wieder gelungen eine Rolle in einer größeren Kinoproduktion zu landen. Pulse wurde vor wenigen Wochen in Rumänien abgedreht und wird im nächsten Jahr in die Kinos kommen.

Neben seiner Arbeit als Schauspieler, liebt er auch die Arbeit hinter der Kamera und produziert mit seinem Geschäftspartner Chad Walters kleinere Independent- Filme.

Viel Freizeit scheint er bei einem so voll gepackten Terminkalender nicht zu haben, aber wann immer er Zeit hat, verbringt Ian diese am Meer. Er liebt das Meer und alles was dazu gehört und engagiert sich in diversen Organisationen zur Erhaltung der Meere (s. Links).

Doch nicht nur seine beruflichen Erfolge und sein gutes Aussehen machen ihn bei seinen Fans so beliebt: die meisten werden bestätigen, dass es seine Persönlichkeit ist, die sie von ihm so eingenommen hat.
Wer ihn persönlich kennen gelernt hat, beschreibt ihn als freundlich, herzlich, intelligent und lustig und vor allem als ehrlichen und aufrichtigen Menschen, was nicht gerade die Regel ist, für jemanden der im Filmgeschäft tätig ist. Vom Anbeginn seiner Karriere hat er sich auch immer bemüht einen persönlicheren und direkteren Kontakt zu seinen Fans zu pflegen, als man das normalerweise von "Stars" gewöhnt ist.
Man findet ihn nicht nur in dem ein oder anderen Internet- Forum oder -Chat, sondern er beantwortet auch seine eigenen e-Mails (sofern es ihm seine Zeit erlaubt). Eine wirkliche Besonderheit sind aber die Friday Five, die von seiner Webmistress Debi Hutchins im April 2003 ins Leben gerufen wurden und für die er seitdem jede Woche fünf Fragen beantwortet, die von Fans eingeschickt werden können.
Seine Antworten sind stets offen, sehr oft lustig, manchmal auch ein bisschen sarkastisch und manchmal auf brutale Weise ehrlich. Sie zeigen den Enthusiasmus den er für seine Arbeit empfindet, und die Begeisterung, diese Erfahrung mit seinen Fans zu teilen. Und er beantwortet wirklich jede Frage, egal ob es um seine Lieblingsunterwäsche (normale Slips) oder seine schrecklichste Filmszene (die Anfangsszene bei Die Regeln des Spiels) geht.

© Majandra


rdf newsfeed . rss newsfeed . Atom newsfeed . Gültiges XHTML . Gültiges CSS . Powered by LeopardCMS . Buttons erstellt von S&P Buttonmaker