Ian Friday Five Projekte Site Forum Galerie Fotos von Ian Sommerhalder
Links zu Partnern
Interessiert?
alle affiliates
Links zu Partnern
Freitag, 23. Juli 2010
Friday Five im Original
Ab heute könnt ihr, exklusiv auf Ian-Online, auch die Friday Five im englischen Original nachlesen. Klickt dafür auf den Menü-Punkt Friday Five und folgt dann dem Englisch- Button.
mehr

Mittwoch, 20. Januar 2010
Start von The Vampire Diaries auf Pro7
Ab heute ist Ian endlich wieder wöchentlich auf unserem Bildschirm zu sehen: In der neuen Pro7- Serie "The Vampire Diaries" mimt er den Blutsauger Damon Salvatore.
mehr

alle News


Friday Five->Friday Five Deutsch->2005dt



7. Oktober 2005

1. Ich habe gehört, dass du die Beatles magst. Was ist dein Lieblingslied?

Da gibt es zu viele um sie alle aufzuzählen! Across the Universe gehört aber definitiv zu meinen absoluten Favoriten.

2. Ich liebe deine Augenbrauen, lässt du dir die von einem Profi zupfen oder sind die ganz natürlich? Ich dachte nur, ich frag das mal, weil sie deine Augen wirklich zur Geltung bringen und mal abgesehen von deiner Einstellung gegenüber deinen Fans, gehören sie zu deinen besten Eigenschaften.

Ah, es gibt Profis zum Augenbrauenzupfen? Wow. Die wundervollen Make-Up Leute am Set machen es. Es tut höllisch weh und ich kann es nicht weiterempfehlen!

3. Viele Prominente gehen in die Welt der Politik. Wäre das auch etwas für dich, was du in der Zukunft gerne machen würdest?

Ich spreche nicht über Politik und werde es auch in der Zukunft nicht tun, aber ich werde mein Recht ausüben, Politik zu betreiben, wenn das jetzt Sinn ergibt…

4. Hast du dir schon mal die Haare gefärbt? Wenn ja, welche Farbe?

Schon ganz oft – schwarz, braun, blond… und einmal wurde es ein wundervolles grün, nachdem ich sie von richtig schwarz nach richtig blond färben wollte.

5. Glaubst du an diese ganze Mutter Natur Geschichte? Ich schon und ich denke, dass sie versucht unsere Aufmerksamkeit zu gewinnen. Ich meine die Orkane, Erdbeben, usw. Meinst du, sie will uns sagen, dass wir unser Handeln überdenken und die Erde in Ordnung halten sollen?

Das tue ich. Einfach gesagt bin ich nicht wirklich ein Anhänger von Verschwörungstheorien im politischen Sinne. Ich bin nicht wirklich unwissend in Sachen Umweltschutz. Wenn man mal ein bisschen liest und sich informiert, sieht man ziemlich schnell, dass die Erde einige Veränderungen durchmacht; hat sie schon immer und wird sie bis ans Ende der Zeit tun. Andererseits denke ich, dass wir als Menschen dazu neigen uns unbesiegbar den Elementen der Natur gegenüber zu fühlen, obwohl wir sie respektieren, uns vor ihnen ihn acht nehmen und schützen müssen, angefangen mit Versicherungen bei Flutkatastrophen in Küstengebieten bis zu Hausverstärkungen in Erdbebengebieten. Jedenfalls, die globale Erwärmung ist ein natürlicher Aspekt, der passieren sollte und passieren soll, nur nicht so schnell. Die Geschwindigkeit mit der die globalen Temperaturen steigen ist alarmierend und bereitet der wissenschaftlichen Welt einiges Kopfzerbrechen. Diese Orkane werden noch schlimmer werden und der Grund dafür ist ein bekannter natürlicher Kreislauf, aber ebenso das Steigen der Wassertemperaturen, was wiederum das Ergebnis der globalen Erderwärmung ist. Unglücklicherweise für uns US Bürger weigert sich unsere Regierung diese Daten als richtig anzuerkennen. Jetzt gibt es auch Unternehmen, die im Umweltschutzgeschäft tätig sind, die alles noch viel schlechter aussehen machen wollen als es ist, um damit mehr Profit zu machen und ich lasse das nicht unberücksichtigt. Wenn ihr mich fragt, wird es immer das Problem geben, dass Menschen sich aus einer Situation einen Vorteil verschaffen, das liegt einfach in der Natur des Menschen.

Das wahre Problem ist unsere Art zu leben und dass viele Menschen aus einem Mangel an Sorgfalt und einem Mangel an Bildung unsere Erde auf brutale Art und Weise verletzen. Das fängt bei großen Unternehmen an und hört bei Individuen auf. Unser amerikanischer/weltweiter/menschlicher Hunger nach Luxus und der Wunsch nach immer größeren Fahrzeugen und dem früheren Fehlen von Richtlinien für Industrieabgase, führen den amerikanischen Traum nach benzinfressenden Autos und Massenkonsum weiter. Wir leben in einer konsumorientierten Welt, in der unsere Wirtschaft Massenkonsum braucht um florieren zu können. Das verursacht Probleme und werden uns damit auseinandersetzen müssen. Ich bin auch nicht unschuldig, denn ich fahre auch ein riesiges Auto, das viel mehr Sprit verbraucht als nötig wäre und ich kann es nicht erwarten, dass mein Leasing- Vertrag zu Ende ist, aber unsere Regierung hat es bis vor kurzem nicht fertig gebracht den Autobauern Auflagen zu machen. Warum nicht!!!??? Das ist schon seit Jahren ein Problem!!! Warum gibt es keine Mülltrennungspflicht in jedem Staat!!!???

Naja, hoffentlich werden wir bald aufwachen und uns um unsere Erde kümmern oder sie wird sich um uns kümmern. Mutter Natur wird sich selbst heilen, was sehr wahrscheinlich heißen wird, ein paar von uns loszuwerden und das wird sie tun…




26. August 2005

1. Was machst Du, wenn Du einen wirklich schlechten Tag hast? Mir schien es, als hätte ich ziemlich viele davon in letzter Zeit.

Ich, hmm, ich kann ziemlich schlecht Laune kriegen. Sagte ich ziemlich, ziemlich schlechte Laune? Ich sperre die Welt aus, kann mich schlecht konzentrieren, will nur schlafen. Dann sehe ich ein krankes Kind auf der Straße oder eine alte Frau, die 45 Minuten braucht, um die Straße zu überqueren. Ich frage mich, wo ihre Familie ist oder warum sie alleine ist und dann erkenne ich, dass ich ungefähr 2 Sekunden habe um zu verstehen, dass es Teil des Lebens ist, einen schlechten Tag zu haben. Diese Tage machen einen nur stärker aufgrund der Tatsache, dass sie etwas sind, was man vermeiden sollte und sie nicht ansehen sollte als etwas, was mit Dir an diesem speziellen „schlechten“ Tag passiert... Danach kann ich mit mir wieder etwas Vernunft einreden und mir einen Tee holen, ein Buch nehmen und anfangen zu lesen und/oder tief durchatmen. Ich begreife, dass ich lebendig bin und es mir im Grossen und Ganzen gut geht und es so viele Dinge zu tun gib, als dass man einen schlechten Tag noch eine weitere Stunde dieses wunderschönen Tages verderben lassen darf…

2. Was war der größte Fisch, den Du jemals gefangen hast?

Ein blauer Marlin. Der wog ca. 100- 120 kg. Bin mir nicht ganz sicher, weil ich ihn wieder freigelassen habe – ich esse keinen Marlin und wollte ihn im Wasser weiterwachsen lassen.

3. Hattest Du schon mal eine Rolle, die Dein Leben wirklich verändert hat und die Art und Weise, wie Du Dinge siehst?

Ich muss sagen, nach Anatomy of a Hate Crime (obwohl der Film wirklich nicht gut war) habe ich wirklich verstanden, dass sich das Leben innerhalb von Momenten verändern kann…

4. Was denkst Du über Menschen, die männliche Models als hohlköpfige Schönlinge brandmarken?

Nun, da gibt es tatsächlich eine Grauzone. Man sagt ja, dass es in jeder Form von Industrie Klischees gibt, aber diese hier eignet sich besonders dafür, dass man nicht zuviel und zu oft nachdenken muss. [***] Damit will ich sagen, das manche dieser Leute – der eine mehr, der andere weniger – wirklich etwas zu wünschen übrig lassen; wenn gleich man auch vielen erstaunlichen Leuten begegnet. Um Deine Frage zu beantworten: Mir ist es eigentlich egal – die Leute werden immer etwas negatives oder positives bezüglich einer Gruppe oder Gruppen finden, je nachdem, was sie lesen, mit wem sie sich umgeben, was sie selbst denken und wie sich fühlen.

5. Welche magische Kraft würdest Du gerne haben und warum?

Die Kraft mich selbst und meine Gedanken zu kontrollieren. Soweit bin ich noch nicht und ich bin noch weit davon entfernt.



19. August 2005

1. Wie reagierst Du, wenn Zeitschriften oder Webseiten Deine Antworten oder Teile Deiner Antworten aus den Friday Five nehmen und sie für ihre eigenen Artikel ohne Dein Wissen verwenden?

Nun, es ist ein Teil der Medien, es ist online und nun, es ist öffentlich. Ich nehme an, so können sie damit machen, was immer sie wollen. Meine Reaktion denen gegenüber, (und ihr weißt, wer gemeint ist) die nur Fragmente meiner Antworten verwenden und mich auf diese Weise zu einem Verbündeten oder einem Feind in ihrem Sinne machen ist folgende: Ich glaube, und man möchte meinen, dass mir viele zustimmen werden, das ist ziemlich oberflächlich und unfair – ich will nicht negativ sein, dass ist nicht meine Absicht. Letztendlich ist die Situation diese: Wenn Du ein Leser der F5 bist und dir eine Behauptung gefällt oder nicht gefällt, die Du online oder irgendwo anders gelesen hast, und diese die F5 als Referenz angeben, prüfe es nach. Schau Dir die F5 an und vielleicht wirst du sehen, dass die Originalantwort sich von dem unterscheidet, was Du von einem Journalisten/Administrator gelesen hast. Du hast die Möglichkeit, die Richtigkeit zu prüfen. :)

2. Zusammen mit Tausenden anderen habe ich Dich als „Hamilton“ in Young Americans geliebt! Ich frage mich, ob Du eine Deiner Lieblingserfahrungen der Serie, egal ob eine Lieblingsepisode oder -szene oder etwas was Dir oder den anderen Schauspielern hinter der Kamera passiert ist, mit uns teilen magst?

Da waren viele aber es gab eine ganz besondere: Als Jake und Hamilton in der Dusche sind und Finn hereinkommt und uns erwischt. Also, um mir und den Leuten hinter der Kamera einen Streich zu spielen, entschieden Kate Moennig und Ed Quinn, eine Einstellung zu drehen, in der Finn ins Badezimmer kommt, Jake in ihrem Handtuch hinausrennt und in die Arme des hübschen Finn springt, die Lippen in einer wilden Knutschszene aufeinander gepresst. Es war wirklich lustig und eine der letzten Szenen am letzten Drehtag...

3. Wegen der Halskette mit dem Haken. Ist es ein Zufall, dass Matthew Fox und Josh Holloway die gleichen Halsketten haben oder gibt es dazu eine Geschichte? ;)

Wir haben fast alle eine. Es ist ein sehr gängiges Schmuckstück auf Hawaii. Die Spitze des Hakens sollte immer in Richtung Herz zeigen – um die Energie im Fluss zu halten.

4. In welchen Geschäften kaufst Du gerne ein?

Musikgeschäfte, Williams Sonoma und verrückte, coole Boutiquen, die seltsame Sachen verkaufen.

5. Schauspieler haben einen gewaltigen Einfluss auf unsere Gesellschaft, ob nun im positiven oder negativen Sinne. Was denkst du über Tom Cruises kürzlich gezeigtes Verhalten und seine Verurteilung von Medikamenten gegen postnatale Depressionen? Möchtest du etwas dazu sagen?

Der Mann ist offensichtlich entschlossen, andere davon zu überzeugen, was für ihn und auch für seine Erfolge eine große Hilfe war. Es ist trotzdem kein sehr sozial verantwortungsvoller Weg den religiösen Glauben/Nichtglauben auf die Öffentlichkeit zu projizieren, wenn in Wirklichkeit viele viele Menschen an dessen Auswirkungen leiden. Ab einem bestimmten Punkt wird nur geschmacklos, aber wir haben alle unsere Macken und wem will man Vorwürfe dafür machen, wenn jemand zeigen möchte, wie er sich fühlt; dies ist immer noch ein freies Land...



12. August 2005

1. Jeder hat einen oder mehrere Tage, auf den/die man zurückschaut und als besten Tag oder Tage seines Lebens erinnert. Was geschah an Deinem besten Tag/Deinen besten Tagen?

Es gibt viele schöne Zeiten in meinem Leben, auf die ich gerne zurückschaue. Hawaii war eine der besten Tage. Was geschah? Das Leben!

2. Welche Farbe passt am besten zu Deiner Persönlichkeit und warum?

Es gibt nicht eine spezielle Farbe und um ehrlich zu sein, weiss ich auch nicht genug über Farben (Mischungen) um zu sagen, welche am besten zu mir passt… Aber irgendwie scheinen blau, schwarz, grau (silber) und orange immer in meinem Schrank zu sein, auf meiner Kleidung und an meinem Auto. Aus welchem Grund auch immer sind schwarze Kleidung und Autos super praktisch und da muss man nichts weiter dazu sagen, denke ich. Blau ist die Farbe des Meeres - das beruhigendeste Element auf unserem Planeten - und grau ist ein Zwischenton und schaut einfach gut aus und scheint einfach ganz gut zu meinem geistigen Zustand zu passen, genau wie Silber. Orange macht mich einfach glücklich. Es sorgt für ein bisschen Unruhe in all der Trostlosigkeit des Lebens um uns herum.

3. Wenn Du in irgendeiner Zeit leben könntest, wann wäre das und warum?

Bin mir nicht wirklich sicher. Das müsste ich ausknobeln zwischen den 60er Jahren und einem Bad in der Ur-Suppe.

4. Mein Freund denkt, dass Du ein wunderbarer Mensch bist und dass Du sehr herzlich zu Deinen Fans bist. Dem stimme ich zu! Bist Du jemals Fans begegnet, die anmaßend oder unverschämt waren und falls ja, wie bist Du damit umgegangen?

Bisher hatte ich noch keine Probleme, das ist ein schönes Gefühl.

5. Nicht viele Schauspieler nehmen sich die Zeit, so etwas [wie die Friday Five] zu machen. Warum machst Du das?

Warum hast Du Dir die Zeit genommen mich das zu fragen? Ich denke, das ist wahrscheinlich so ziemlich die gleiche Idee. Ich höre gerne, was Ihr denkt and was Ihr wissen möchtet. Ihr als Fans gebt mir die Möglichkeit das zu tun, was ich tue und das muss auch das kleine Detail muss mal erwähnt werden.



5. August 2005

1. Das klingt wahrscheinlich ziemlich blöd aber hat Dich LOST wenigstens ein bisschen nervös gemacht in Bezug auf Flugzeuge? Wenn nicht, bist Du ein tapferer Kerl!!

Viel Fliegen kann einen etwas nervös machen. Uh, das klingt vielleicht etwas merkwürdig aber wenn ich auf das Wasser unter mir sehe, dann fühlt es sich an, als ob als wenn ich das schon mal erlebt hätte (ich möchte das wirklich nicht erleben und das ist jetzt hoffentlich kein Fluch) und als würde ich wissen, was mich erwartet und wie ich überleben kann.

2. Wirst Du bei der 2. Staffel von LOST dabei sein?

Immer wenn ich darüber spreche, bekomme ich Ärger deshalb sage ich dazu nichts… Obwohl, vielleicht würde ich gerne.

3. Zuerst einmal denke ich, dass Du ein phänomenaler Schauspieler bist. Deine Arbeit überrascht mich immer wieder aufs Neue und bringt ein Lächeln in mein Gesicht. Ich wünsche Dir nichts außer Glück und Erfolg. Außerdem denke ich, dass Du absolut wunderschön bist. Deswegen habe ich mich gefragt, wie Du ausgesehen hast, als Du noch klein warst? Würde es Dir etwas ausmachen, uns ein Bild zu zeigen? Wenn nicht, ist das auch ok. : ) Ich frage mich nur, ob Du auch schon so schön warst, wie heute. :)

Ich werde ganz bestimmt ein Foto einschicken!

4. Bist Du ein eifersüchtiger Freund?

Eifersucht ist Zeitverschwendung!

5. Offensichtlich siehst Du sehr gut aus… obwohl Du nicht so wirkst, als ob dir das bewusst wäre. Ich bin das jüngste von 6 Kindern, deswegen habe ich eine Frage zu deinen Geschwistern… ich habe Interviews und Postings gelesen, in denen Du Deine Schwester erwähnst. Hast du noch mehr Geschwister? Wenn ja, bin ich mir sicher, dass sie sehr schön sein muss dank der Somerhalder- Genen… aber war/ist sie jemals in Verlegenheit gebracht worden, weil sie so einen gut aussehenden Bruder hat? Ich frage das nur, weil wir aus einer sehr kleinen Stadt kommen und wir sind keine Filmstars, aber wir sehen auch nicht zum Davonlaufen hässlich aus… und ich darf mir die ganze Zeit anhören „Oh, Dein Bruder ist soooooo geil!!!“ Ich habe mich nur gefragt, ob das Deine Schwester auch immer hört und ob sie dauernd gefragt wird, ob Du mit einer ihrer Freundinnen ausgehst?

Ich habe auch noch einen Bruder und die beiden sind meine besten Freunde. Du wirst nicht viel von ihnen hören, weil ich in Bezug auf meine Familie sehr zurückhaltend bin. Ich bin mit den Freundinnen meiner Schwester und denen meines Bruders ausgegangen. Es macht Spaß, ist aber nicht unbedingt eine gute Angewohnheit... : )



29. Juli 2005

1. Wie hat Dir die Arbeit mit David LaChapelle gefallen, mit dem Ihr den Werbespot für LOST gedreht habt? Wann wurde es gefilmt?

Es ist großartig mit ihm zu arbeiten. Der Mann ist nicht nur unglaublich talentiert und hat eine wahnsinnige Vorstellungskraft, er schafft eine Umgebung, die die Kreativität sehr fördert. Er flog mit einem Helikopter zum Set (nur 80km von seinem Hotel entfernt) und hatte eine großartiges Verpflegungs-Zelt und eine Bar für die Schauspieler aufgestellt.

2. Wer ist Dein Lieblingsschauspieler (von den jungen) und warum?

Ich habe keinen, das wechselt täglich. Und Deiner?

3. Wie kamst Du vom Modeln zum Schauspielen?

Nach der Erkenntnis, dass es Zeit ist, etwas anderes zu machen.

4. Du hast gesagt, dass Du für Herr der Ringe vorgesprochen hast. Für welche Rolle?

Ich glaube für Frodo, wenn ich mich nicht irre.

5. Wie haben Deine Eltern auf Boone’s Tod in LOST reagiert? Ich weiss, Du bist Schauspieler und so, aber weil ich selbst Kinder habe, denke ich, dass es für Eltern schwer sein muss, dass eigene Kind - egal in welcher Situation - „sterben“ zu sehen. Hast Du darüber mit Deinen Eltern gesprochen? Wie haben sie sich gefühlt, nachdem sie die Episode gesehen haben?

Meine Eltern kennen sich mit der ganzen Rollen- Geschichte ganz gut aus, trotzdem muss man wohl nicht betonen, dass es nicht schön für sie war, ihren Sohn im Fernsehen sterben zu sehen.

EINE KURZE BEMERKUNG AN ALLE
Danke für Eure Geduld, ich meine, Ihr schickt Fragen, ich beantworte sie…. Ihr habt Eure Fragen geschickt und ich war nicht in der Lage, sie in der Zeit zu beantworten, in der Ihr den Sende- oder Einreichknopf gedrückt habt. Es ist immer noch, auch nach einer Reihe von Jahren, großartig ein Teil hiervon zu sein und ich muss ehrlich sein, von den obigen Fragen sind einige dabei, bei denen ich mehr ins Detail gehen wollte aber keine Zeit dazu hatte. Ich habe Debi gebeten, ein paar der Fragen auf nächste Woche zu verschieben, so dass sie dann meine volle und ungeteilte Aufmerksamkeit haben, weil es teilweise Antworten gibt, wo ich wirklich möchte, dass die Leute sie kennen; ich habe sie schon einmal geschickt aber irgendwie sind sie im Cyberspace verloren gegangen…
Ich danke Euch allen noch einmal und wünsche Euch ein großartiges Wochenende!
Ian




22. Juli 2005

1. Woher hast Du die Kette mit dem Haken, die Du beim William S. Paley Fernseh-Festival am 12. März 2005 getragen hast?

Es ist ein uralter hawaiianischer Fischerhaken aus versteinertem Walross-Stoßzahn, hergestellt von einem sehr bekannten Handwerker. Der Haken zeigt immer auf das Herz – das hält die Energie am fließen, wenn Du ihn trägst.

2. Wie ist es, Ian Somerhalder zu sein?

Verrückt!

3. Findest Du es lustig, dass Dich viele Leute fragen, auf welche Art von Mädchen Du stehst?

Nein, ich denke, dass ist eine ziemliche Standardfrage. Das heißt, dass es gesellschaftlich akzeptiert ist, auf einen „Typ“ von Menschen zu stehen; ich mag es, die Schönheit in jedem zu finden und ich wurde schon von Menschen angezogen und sogar sehr angezogen, von denen ich dachte, dass ich es niemals sein würde.

4. Was geschah mit „Living off Interest“ und dem Drehbuch, das Du geschrieben hast? Werden wir diese Projekte zu sehen bekommen?

Vertraut mir, Ihr werdet diese Projekte zu sehen bekommen, weil ich am Dienstag anfangen werde, an einem davon zu arbeiten. Ryan Detlefs, mein bester Freund und Co-Autor seit Jahren, und ich werden in ein paar Tagen mit einem neuen Drehbuch beginnen. Ich freue mich wirklich schon darauf. : )

5. Ich bin niemand, der zuviel in die Vergangenheit schaut, weil ich denke, dass alles im Leben aus einem bestimmten Grund passiert. Aber ich habe mich etwas gefragt: Wenn Du noch einmal zurückgehen könntest und eine von Deinen Rollen (Fernsehen oder Kino) eine nehmen könntest, um sie länger oder ausführlicher zu spielen, welche wäre das?

Jede – ich würde zu jeder einzelnen zurückgehen und wünschte sie mehr zu leben...



15. Juli 2005

1. Wenn Du zwischen zwei Rollen wählen müsstest: der eine wäre ein sehr gut aussehender, liebenswerter Kerl (genau wie Du ;)) und der andere wäre genauso attraktiv aber durch und durch böse (Massenmörder, Vergewaltiger, komplettes Arschloch… kannst Du Dir aussuchen), welchen Charakter würdest Du vorziehen zu spielen? Oh, und übrigens, wusstest Du, dass Dein Vorname beim englisch-deutschen Online-Wörterbuch LEO als Erklärung für „liebenswert“ gebraucht wird?

Nun, manchmal ist es toll, der charmante, liebenswerte Kerl zu sein, mit dem alle befreundet sein wollen und den alle mögen. Gleichzeitig kann ein Charakter mit einem bizarren Geist und schrecklich unmoralischen und illegalen Handlungen interessant sein. Kommt es Dir nicht komisch vor, dass manchmal der Bösewicht interessanter ist als der Held? Bezogen auf die Rolle, ist es manchmal interessanter jemanden zu spielen, der seinen Drang nach Unrecht bekämpft und einen Weg zu finden, ihn zu verstehen.

2. Was hast Du am 4. Juli gemacht? Hast Du trotzdem irgendwie gefeiert, obwohl Du ja nicht in den Staaten warst?

Ich bin nicht so richtig zum Feiern gekommen, ich war am Set in Rumänien.

3. Wen hast Du am liebsten vor der Kamera geküsst?

Maggie Grace natürlich! Allerdings ohne den Knoblauch, den sie während der letzten Aufnahme dieser Szene in den Mund genommen hat.

4. Was war das Lustigste, auf das Du Dein Autogramm geschrieben hast?

Brüste machen immer wieder Spaß und daraus ergeben sich interessante Situationen. : )

5. Bist Du und fühlst Du Dich in Rumänien „sicher“ in Bezug darauf, dass die Vereinigten Staaten im Krieg sind und wegen der terroristischen Aktivitäten wie kürzlich die Bombenanschläge in London?

Überraschenderweise fühlte ich mich außerordentlich sicher dort. Es gab wirklich noch nicht einmal einen Hinweis darauf, dass diese Dinge in der Welt passierten.



8. Juli 2005

1. Du behauptest, dass Du alles aus Deiner Kindheit vermisst. Hattest Du niemals schlechte Zeiten in der Schule z. B. mit Schlägern? Bitte näher erklären!

Meine Schulzeit war wirklich exzellent – ohne Schläger.

2. Mir ist aufgefallen, dass ab und zu Ians Name direkt in seinen Antwort benutzt wird. Sprichst Du in der dritten Person von dir oder fügt jemand anderes Kommentare zu deinen Antworten hinzu?

Nein, ich bin’s, Ian. In der dritten Person zu sprechen macht mir Spaß.

3. Ich weiss nicht, wie viele Leute das tatsächlich jemanden fragen, aber wie war Dein Tag?

GROßARTIG danke. Wie war Deiner?

4. Warst Du in „Das Haus am Meer“ auch eine Prostituierte (falls man das in diesem Fall so nennt)?

Nein, ich war eigentlich der Zuhälter! Oder, Geschäftsmann wie Irwin Winkler dazu sagen würde…

5. Welche ist Deine Lieblingsjahreszeit Sommer, Winter, Frühling oder Herbst und warum?

Der Herbst und der Frühling sind immer schöne Zeiten des Jahres, die Luft ist neu und jeder kann es fühlen. Ich genieße sie wirklich.



1. Juli 2005

1. Neulich stieß ich auf eine sehr eigenartige Meldung. Dort wurde gesagt, dass Deine Beziehung mit Nicky Hilton nur vorgetäuscht war und dass Du zu der Zeit mit Deinem „Freund, dem Autor David Kalstein“ zusammengelebt hast. Wie und warum konnte so etwas offensichtlich Lächerliches geschehen? Es ist eines der merkwürdigsten Gerüchte, die ich jemals gelesen habe!

Für mich klingt es ziemlich normal. Oh, warum fragst Du? Nun, das ist nur dummes Geschwätz, jemand hatte es nötig, etwas in die Welt hinauszuposaunen, damit du und ich die Zeit mit Fragen und Antworten zu verschwenden… David Kalstein ist nicht nur einer meiner engsten Freunde (eng in der Bedeutung von, Leute, mit denen ich eine Menge durchgemacht habe und denen ich immer noch vertraue), sondern auch ein talentierter Autor und Regisseur. Wir haben uns in New York getroffen, als ich ihn um ein Treffen gebeten habe, um einen Vertrag für die Produktion eines Stückes zu unterschreiben, das er geschrieben hatte. Kurz danach sind wir nach LA gezogen und mein Geschäftspartner und ich, zusammen mit Dave, haben angefangen, sein Drehbuch zu überarbeiten, an welchem wir die Rechte erworben hatten.
Jetzt in der Kurzfassung, Nicky und ich waren aus welchen Gründen auch immer „wirklich“ zusammen. Mir machen Gerüchte Spaß, Dir nicht? : )

2. Wie würdest Du Deine Karriere von Young Americans zu LOST beschreiben?

VIEL VIEL VIEL VIEL VIEL VIEL VIEL VIEL VIEL BESSER! Ok, ernsthaft, jedes Projekt bringt einen eine Sprosse weiter nach oben auf der Karriereleiter. Young Americans und LOST haben mir beide einige wirklich großartige Gelegenheiten eröffnet.

3. Wie lange (bezogen auf die Dauer) war die längste Beziehung, die du hattest und auf wen stehst du mehr: Brünette oder Blonde?

Drei Jahre. Ich könnte Dir nicht sagen, welcher Typ am attraktivsten ist – sind sie es nicht alle auf irgendeine Art?

4. Ich frage mich, ob Du Comics liest? Weil ich nämlich denke, dass Du perfekt wärst, um Gambit aus X-Men zu spielen.

Mein erstes Comicbuch habe ich auf Hawaii gelesen, Mat Fox hat es mir gegeben. Es war toll! Ich weiss diesen Vertrauensbeweis zu schätzen aber es könnte keine schlechtere Besetzung als Ian für die Gambit-Rolle geben – die ist Josh Holloway wie auf den Leib geschrieben.

5. Kannst Du Zeichensprache?

Leider nein aber ich wünschte, ich könnte...



24. Juni 2005

1. Eine wirklich oberflächliche Frage… aber ich habe mich gefragt, ob Dein Gewicht wirklich so sehr schwankt, wie es auf Deinen Fotos aussieht? In dem einen Moment siehst Du unglaublich gut aus und dann wieder sehr dünn. Wenn ja, gibt es einen speziellen Grund dafür, z.B. beschleunigter Stoffwechsel, Stress, etc.?

Ha, ha die nie enden wollende Diskussion um das Stoffwechsel-/Stress-Thema. Um Deine Frage zu beantworten, ja, das Tempo meines Stoffwechsels führt unglücklicherweise zu dieser Achterbahn von Gewichtsverlust und –zunahme. Ich beschwere mich nicht, ich sage nur, wie es ist; und ich sage das nur, weil viele behaupten, es wäre ein Segen. Ich denke, wir müssen damit zurechtkommen, wie wir sind und das beste daraus machen…

2. Bei Bewerbungsgesprächen bitte ich meine Bewerber oft zu beschreiben, was ihre beste und ihre schlechteste Eigenschaft ist. Was würdest Du sagen, sind Deine?

Beste - Sehr liebevoll und ich kümmere mich um vieles und viele
Schlechteste – Neurotisch ohne Ende

3. Was hast Du in Deiner drehfreien Zeit in Rumänien gemacht, um Spaß zu haben?

Gearbeitet.

4. Hast Du jemals Kristen Bells Serie „Veronica Mars“ gesehen? Hat sie Lost gesehen?

Ich habe eine Folge gesehen und sie ist gut. Kirsten ist großartig! Bin mir nicht sicher, ob sie Lost gesehen hat oder nicht, ich werde sie fragen. Nehmen wir uns einen Augenblick Zeit uns darüber klar zu werden, wie unglaublich Kristen Bell wirklich ist, okay? Irre talentiert? Korrekt. Unglaublich lustig und charmant? Korrekt. Intelligent und sehr belesen? Korrekt. Makellos schön? Korrekt. Ach, schaut euch die Serie an und ihr werdet es selbst sehen (solange wir nicht zur selben Sendezeit kommen… :) ) Das war ein Witz – glaube ich, irgendwie.

5. Unterstützt Du oder beteiligst Du Dich an irgendwelchen Wohltätigkeitsorganisationen? Wieso?

Ich unterstütze ein paar. Ich unterstütze Oceana (Organisation zum Schutz der Weltmeere) und wünschte, dass jeder das täte, genauso wie Sloan Kettering (Krebsforschungsinstitut in New York), der faszinierendeste Ort auf der Welt. Mein anderer Favorit ist SPCA (Gesellschaft gegen den Missbrauch von Tieren). Diese Leute von Oceana und Sloan Kettering z.B. arbeiten, um diese Welt durch harte Arbeit und Mitleid besser zu machen. Die Tsunami-Hilfe ist ebenfalls ein Muss.

Ich möchte Dich wirklich bitten, sieh Dir diese Webseiten an und überlege, nur für eine Sekunde, wie Du einen Unterschied machen kannst. Ich bin nicht hier, um „einer von diesen Kerlen“ zu sein oder diese Internetseite dazu zu benutzen, aufdringlich für meine Überzeugungen zu werben aber Du hast mich gefragt, welche Wohltätigkeitsorganisationen ich unterstütze und diese sind für meine Welt wichtig – und für Deine auch. Wieso fragst Du? Krebs geht uns alle an und macht keinen Unterschied, unsere Gewässer (Ozeane, Meere, Seen und Flüsse) sind für unser aller Leben auf diesem Planeten äußerst wichtig, wie wir wissen, aber sie werden zerstört. Zum guten Schluss, Tiere bereichern unser Leben mehr, als wir uns je vorstellen können und sie sollten geschützt werden.



17 . Juni 2005

1. Du sagst, dass Du das Wort Star hasst. Gefällt es Dir nicht, dass Du berühmt bist? Das macht Dich doch zum Star. Wenn nicht, erkläre es bitte.


Da gibt es eine Definition: Star – eine berühmte Person. Ein Zustand großer Bekanntheit.

Nun, ich fühle mich nicht unbedingt wie in einer der obengenannten Definitionen aber ich weiss, dass ich meine Arbeit liebe und welche Konsequenzen sie auch immer haben wird, es gehört einfach dazu. Darüber hinaus, es ist alles subjektiv und ich verstehe es nicht ganz, so dass ich es schwer erklären kann. Du fragst, ob es mir gefällt, berühmt zu sein? Ich kann es wirklich nicht sagen… tut mir leid, wenn ich Dich enttäusche aber ich bin sicher, dass ich irgendwann diesen Punkt erreiche und wir darüber diskutieren können. Das ist erst das Kinderstadium, weil das Baby sich noch nicht in ein Monster ausgewachsen hat.

2. Die Schauspieler von LOST haben gesagt, dass derjenige, der im Mittelpunkt der neuen Folge steht, der Gastgeber des eures abendlichen Treffens ist. Weil Deine Folge von Dir und Shannon handelte, wer von Euch war der Gastgeber?


Ich saß in einem Flugzeug und kann mich nicht erinnern, wer es war – ich denke, es war Maggie. Aber ich kann es nicht beschwören, ich wäre gerne der Gastgeber gewesen, es macht jede Menge Spaß.

3. Ich habe im Magazin In Style gelesen, dass Du „wie üblich zu spät, in deinem schwarzen Jeep“ bei Evy’s vorgefahren bist. Hast Du den noch? Oder hast Du ihn in Hawaii gelassen, als Du nach Rumänien geflogen bist?


Er ist mit meinen anderen Habseligkeiten, die ich noch behalten habe, in einem Lagerraum verpackt.

4. Was vermisst Du aus Deiner Kindheit?


Alles...

5. Herzlichen Glückwunsch zu deiner zukünftigen Nichte oder Neffen! Gibt es in Deinem Leben noch andere Kinder (nicht unbedingt Deine eigenen) oder wird das das erste Baby sein, von dem Du Bilder mit Dir herumträgst? Hast Du vor den coolen oder den total albernen Onkel zu spielen?


Danke erstmal für die Glückwünsche.

Zum zweiten Satz: Da gibt es ein wunderschönes Baby, das ich viel zu selten zu sehen bekomme und das mir sehr wichtig ist. D Baby meiner Schwester ist aber das erste in unserer Familie und lass es mich so sagen: Ian plant der beste Onkel auf dem verdammten Planeten zu werden. Dieses Kind (so wie jedes andere Kind in meinem Leben) hat keine Vorstellung mit wie viel Liebe, Anbetung und totalem Glück, mit dem es überschüttet werden wird.

[Anm. Amy: möchte sofort Kind sein… - Anm. Maja: Ich auch! ;) ]



10. Juni 2005

Eine Extra-Frage, um etwas zu klären: Hat Ian einen Account bei MySpace.com?

NEIN! Ich habe kein Interesse an Myspace!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! [Jeder, der als Ian bei myspace.com posted, ist ein Betrüger!]


1. Bekommst Du bei all deinen Reisen nie Heimweh? Was machst Du, wenn Du Heimweh bekommst?

Ich habe schon eine ganze Weile kein Heimweh mehr gehabt. Natürlich vermisse ich meine Familie, meine Schwester bekommt bald ein Baby, das ist einfach die aufregendste Sache auf der ganzen Welt ist. Wirklich, ich würde lieber bei ihr und ihrem Mann herumhängen und zusehen, wie ihr Bauch wächst – ich werde das bald tun. Ah, um ehrlich zu sein, ich vermisse Hawaii und mein Leben dort. Also wenn ich die „Insel“ vermisse, bringen mich die vielen Fotos durch den Tag und erinnern mich an einen Platz, der so perfekt ist, dass er ein Lächeln hervorzaubert.

2. Was für ein Geschirr hast Du in der Küche? Also welche Art und welches Muster?

Nach dem Umzug von LA nach Hawaii gibt es kein Geschirr mehr, hab alles weggeworfen. Als ich von Hawaii zurück nach LA gezogen bin, habe ich ebenfalls alles weggeworfen. Wenn ich mein neues Haus in Venice gefunden habe, werd ich sicher cooles Geschirr finden... Die „Le Creuset“- Kochgeschirr sind als einziges übrig geblieben und ich kann es kaum erwarten, damit zu kochen, aber es ist noch eingelagert. Ich kann sie nur empfehlen!

3. Wie denkst du über die neusten Paparazziprobleme (z.B. Autoverfolgungsjagden, Stalking, etc.), bzw. wie hast Du darauf reagiert? Glaubst Du, dass sie nur ihren Job machen oder sind da Dinge außer Kontrolle geraten und es muss etwas geschehen? Hattest Du schon Probleme mit Paparazzi?

Ich hatte nie solche Probleme. Ich bin nicht berühmt aber ich davon gehört und von den Verrücktheiten, die sich daraus ergeben haben und es ist eine interessante Frage. Stars (verdammt, ich hasse dieses Wort) jammern und stöhnen (öffentlich) über ihren Status und wie die Leute sie verfolgen, na ja, dass gehört dazu, wenn man bekannt ist und die meisten aalen sich darin... Der Publicitymarkt ist am A!@#… weil die Produzenten dieses übertriebene Ausgesetzt sein als einen Garanten für hohe Einnahmen an der Kinokasse ansehen und sie lieber einen Schauspieler engagieren, der nicht so gut ist, aber in der Öffentlichkeit bekannt ist. Das, meine Freunde, ist traurig.

4. Reist Du durch das Land für Auftritte vor Deinen Fans? Wenn ja, warst du in Dallas, oder planst Du nach Dallas zu kommen, damit ich Dich sehen kann?

Ich werde das mit LOST machen. Die meisten von den LOST- Schauspielern machen mit. Ja, ich freue mich darauf.

5. Wenn Du mit der Arbeit fertig bist und nach Hause kommst, bist Du jemand, der dann daheim bleibt oder jemand, der dann noch ausgeht?

Ich gehöre nicht mehr zu denen, die dann ausgehen. Ich bin ein häuslicher Mensch geworden. Es ist sauber und gemütlich, ein toller Film und /oder ein gutes Buch – mehr brauche ich nicht.



3. Juni 2005

1. Bezüglich der Frage von letzter Woche, ob Du Dich selbst zensierst – zensierst Du Dich nur für die Presse oder auch hier bei den Friday Five?

Ja, ich zensiere mich selbst – ich muss das manchmal. Früher habe ich mich bei den F5 nicht zensiert… Aber mir scheint, dass wenn man bei einer Fernsehserie eines der großen Networks arbeitet, dass manches ein bisschen „sauberer“ ist als z.B. bei den so genannten „Regeln des Spiels“. Ich glaube, was ich damit sagen möchte ist, ich habe herausgefunden (mit dem bisschen Erfahrung, die ich habe) dass man sagen kann, was man denkt, ohne dass man sich über alles so verdammt viele Gedanken machen muss. Mein Leben ist einfacher geworden aber trotzdem gleichzeitig komplexer (beachtet bitte den Widerspruch in dieser Behauptung nicht) aber irgendwo in der Mitte liegt die Wahrheit. Meine Wahrheit – jedem das seine, meine Freunde...

2. Was denken Deine Agent über die Friday Five und die ziemlich einzigartige Situation die Du und Debi hier habt? Hattest Du schon einen Agenten, als die Friday Five angefangen haben?

Sie denken … ah, ich bin mir nicht wirklich sicher, was sie denken… Bin mir nicht sicher, ob sie sich mit so etwas schon vorher einmal befassen mussten. Sie sind die besten, die man kriegen kann, aber dies war schon vor ihnen hier und sie respektieren das. Glaubt mir, sie hatten sehr, sehr spezielle Treffen mit mir um mich wissen zu lassen, was ich falsch mache. Das ist es, was sie machen und ich liebe und schätze sie dafür!

3. Du hast dich früher schon dazu geäußert, dass Du von der Presse falsch zitiert wurdest. Machst Du Dir jemals Sorgen darüber, dass sie anfangen könnten, Teile aus den Friday Five-Antworten zu nehmen, um sie woanders zu verwenden und dadurch ihre Bedeutung verändern?

Ich habe, bis zu einem gewissen Maß, aufgehört mir über alles mögliche Sorgen zu machen. Es ist nur eine Verschwendung von Energie trotzdem habe ich es gemacht, so wie wir es alle machen. Wenn sie es tun, tun sie es. Aber Journalisten betrachten normalerweise ein direktes Zitat, das sie selbst bekommen haben, als wertvoller als eines, das von vielen online gelesen wird, von jemandem, der nicht ihren Beruf ausübt; obwohl Debi sehr gut darin ist. Sie ist besser als jeder Journalist!

4. Bei all meinen Erfahrungen als Fan habe ich niemals zuvor so etwas gesehen, wie hier. Schauspieler haben ihre offiziellen Internetseiten und Fans haben ihre Fanseiten. Wie ist es dazu gekommen, dass Du so in einer Fanseite beteiligt bist?

Debi glaubt fest an diesen jungen, sich abmühenden und manchmal etwas zu angestrengten Schauspieler.
Sie hat die Show gestohlen und mich mitgerissen.

5. „Star Wars“ oder „Star Trek“?

„Star Wars“. Außer Episode 1 und 2, die waren nicht gut.




25. März 2005

1. Hast Du schon mal Theater gespielt? Was ist Deiner Meinung nach schwieriger: auf der Bühne zu spielen oder vor einer Kamera zu stehen?

Habe ich tatsächlich. Sie haben beide ihre eigenen herausfordernden Eigenschaften. Beim Theater hast Du sofort die Anerkennung des Publikums (oder eben nicht) bei nur einem Versuch, solche Momente vor lebender Menge zu erfahren. Eine Kamera jedoch gibt Dir viele Chancen etwas darzustellen, ohne sofortige Beurteilung.

2. Welche Lost-Folge hast Du am liebsten gespielt? Hast Du auch Lieblingsszenen?

Um ehrlich zu sein, ich denke, dass die Folgen mit Boone/Shannon und Hurley großartig sind. Meine Lieblingsszene ist die, in der Sawyer Jack erzählt, dass er seinen Vater in Sydney getroffen hat. Was für ein wunderbarer Moment für Jack!

3. Wie stellst Du es an, neue Leute kennen zu lernen? Ist einer Deiner Fans, die Du kennen gelernt hast, ein guter Freund von Dir geworden?

Ich habe schon eine ganze Weile niemanden neues kennen gelernt und wahrscheinlich werde ich auch niemanden kennen lernen, bis ich am nächsten Set im Ausland bin...

Debi Hutchins….

4. Nach Die Regeln des Spiels hast Du gesagt, dass Du nie wieder einen Mann in einem Film küssen wirst. Ich frage mich, warum? Ist das wirklich so eine große Sache? Seann William Scott macht es in fast jedem Film den er dreht, so wie auch viele andere heterosexuelle Schauspieler. Würdest Du wirklich deswegen eine Rolle ablehnen? (Ich frage das, weil ich denke, dass das Coole am Schauspielen ist, dass man Dinge tun kann, die man im wirklichen Leben nicht tun kann/würde/sollte. Daher sollte sich ein Schauspieler nicht auf diese Weise selber einschränken.)

Ich schätze Deine Argumente in Bezug auf sich nicht selber einzuschränken und um ehrlich zu sein, ich versuche nicht, mich mit anderen Schauspielern zu vergleichen. Du fragst, ob es wirklich so eine große Sache ist? Das ist es wirklich nicht - aber ich habe bemerkt (aus Erfahrung), das nicht ich es bin, der damit nicht umgehen kann – es ist das Publikum. Seann William Scott hat nicht all diese Angriffe erfahren, die ich infolgedessen bekommen habe. Von den Fans und empörten Männern war das total ungerechtfertigt zu sagen, dass ich „überkompensiere“ und anti-Schwulen-Bemerkungen mache. Wie auch immer, ich habe das nicht getan und Menschen, die mir sehr nahe stehen und schwul sind, waren sichtbar sauer über die Art und Weise wie das Ganze abgelaufen ist. Also, bitte denke noch mal über Deine Frage nach und nehme zur Kenntnis, dass ich niemals eine respektlose Bemerkung über irgendjemanden und über sexuelle Vorlieben mache (vor allem nicht in der Öffentlichkeit) und verschwende deine Zeit lieber nicht damit über falsch wiedergegebene Bemerkungen über mich zu verbiegen, die von Leuten kommen, die nicht den blassesten Schimmer haben, wer ich wirklich bin. Hör zu, es ist ungeheuer schwierig jemanden zu „kennen“ nur wenn man über ihn in einem Magazin liest. Man muss immer bedenken, dass Journalisten auch ihre eigenen Ziele verfolgen.

5. Im Enquirer stand, dass Du kürzlich einen guten Freund verloren hast. Das tut mir sehr leid. Ich bin aber neugierig, ob das der Grund dafür war, dass es einige Folgen ohne Boone gab? Hast Du Dir freigenommen, um bei Deinem Freund zu sein?

Danke für Deine freundlichen Worte. Ich wünschte, ich könnte sagen, dass das der Grund für Boones Abwesenheit war, aber das war er nicht.



18. März 2005

1. Ist an dem Artikel aus dem National Enquirer vom 4. April etwas Wahres dran?

Bei LOST weiss man nie.

2. Wie haben die Schauspieler von Lost reagiert als sie herausgefunden haben, wer sterben muss?

Ich muss sagen, wir waren enttäuscht. Es ist schwer, wenn man Menschen so nah kommt und dann zu wissen, dass sie nicht mehr am Set sein werden, das bricht einem das Herz. Wie auch immer, das ist der Reiz dieser Show und auf Grund ihres Schauplatzes (eine gefährliche Insel) wie es JJ gesagt hat, ist es nur logisch, dass Menschen tatsächlich sterben.

3. Wie hast Du reagiert, als Du herausgefunden hast, wer sterben muss?

In der obigen Frage beantwortet.

4. Worauf achtest Du, wenn Du jemanden das erste Mal triffst? Welche Eigenschaft findest Du bei einem Freund am wichtigsten?

Ehrlichkeit. Wenn Dir jemand offen in die Augen schauen kann; das ist wirklich ein einfacher Weg um herauszufinden, wie ehrlich jemand ist.

5. Welche Erfahrungen hast Du gemacht, als Du mit Kevin Kline gearbeitet hast? Mich würde interessieren, ob es schwer ist, mit ihm zu arbeiten?

Ich hatte ihm gegenüber keine Erwartungen. Sein guter Ruf spricht für sich selbst und sein Verhalten ist das eines glücklichen Mannes. Ich muss sagen, er ist ein Genie und mit ihm zu arbeiten ist ein Traum...



11. März 2005

1. Was ist Deine Lieblingspizza?

In New York City gibt es ein Restaurant, das heisst „Two Boots“. Für den Stiefel (boot) von Italien und den Stiefel (boot) von Louisiana. Es ist eine Cajun Crust (Bayou Beast!)

2. Lieblingskekse?

Die guten alten Schoko-Kekse mit Schokostückchen.

3. Lieblingssüßigkeiten?

Schokolade

4. Lieblingseis?

Selbstgemachtes italienisches Eis mit Kaffee-Schokoladen-Geschmack aus einem kleinen Restaurant in LA Dan Tana’s

5. Lieblingsfrühstück?

Riesig! Alles zum Frühstück ist klasse – beste Mahlzeit des Tages. Ich könnte jetzt einen auf ganz cool, feinfühlig und gebildet machen und beschreiben, wie man alles zubereitet, aber ich spare uns diese wertvolle Lebenszeit, in der wir etwas viel wichtigeres lesen könnten. Um es kurz zu sagen, ich glaube ich bin nicht wirklich interessant, was das Frühstücken betrifft. Lass es mich so sagen: Frühstück (wenn du welches hast) ist am besten im Bett…



4. März 2005

1. Weißt Du, warum die Produzenten von Lost die Idee aufgegeben haben, dass Boone schizophren ist? Ich nehme an, dass sie komplett aufgegeben wurde, seit Dein Charakter aufgehört hat, seine medizinisches Notfallhalskette und das Armband zu tragen. Ich denke, es wäre wirklich toll geworden!

Das wusste ich noch gar nicht, danke für den kleinen Hinweis. Ich werde mich weiter nach der Geschichte erkundigen.

2. Wirst Du auf Hawaii bleiben, wenn Lost in die Sommerpause geht? Hast Du schon für irgendein Sommerprojekt unterschrieben?

Ich werde nicht hier sein, obwohl das mein Wunsch wäre. Wie auch immer, woanders einen coolen Film zu drehen ist genauso angenehm. Zurzeit weiss ich noch nicht genau welches Projekt, aber Ihr werdet die Ersten sein, die es erfahren.

3. Da ich auch ein großer Radiohead Fan bin, war ich ganz begeistert zu sehen, dass Du Thom Yorke so hoch schätzt. Welche anderen Bands/Künstler zählst Du noch zu Deinen Favoriten? Übrigens, magst Du Mars Volta?

Mars Volta ist mir nicht so geläufig. Aber ich wird mir sicherlich mal was von ihnen anhören. Ich mag sehr The Fourtet, Monument to Masses, Wilco, The Verve (alte Stücke vor Urban Hymns) [Amn. Debi: Ah! Urban Hymns ist mein Lieblingslied] und viele, viele andere. Air, Interpol, The Cure…..Ich werde jetzt aufhören. Bin froh, dass Du auch ein Fan bist, weil Radiohead wahrscheinlich die beste Band auf der Welt ist…

4. Du warst in der russischen Elle für ein russisches Herrengeschäft namens Caligula abgebildet. Warst Du schon mal in Russland?

Negativ – ich plane allerdings diesen Sommer hinzufahren.

5. Welche Dinge turnen Dich bei Frauen ab?

Dummheit, Fehlen von Energie und Mitgefühl und Leidenschaft – zuviel Selbstbesessenheit und nicht genug Wissen von der Welt um sie herum.



25. Februar 2005

1. Du hast mal erwähnt, dass Du Tom Welling und Michael Rosenbaum auch schon vor „Smallville“ kanntest. Du hast auch schon Deine Verbindung zu Tom erklärt aber was ist mit Mike? Wie gut kennst Du ihn und stehst Du noch mit einem von ihnen in Kontakt?

Ich denke, dass er ein netter Kerl ist. Mit ihm hat man eine Menge Spaß und wir treffen uns regelmäßig jedes Jahr bei den Upfronts [Amn.: Upfronts sind Veranstaltungen bei denen Sender ihre neuen Serien des folgenden Herbstprogrammes vorstellen und bewerben], mal in LA oder in NY.

2. Wer denkst Du, ist der faszinierendste Charakter bei Lost?

LOCKE, wer sonst..

3. Was verbindet Dich mit Boone?

Manchmal zuviel und manchmal überhaupt nichts.

4. In der heutigen Zeit scheint Alter kein Thema zu sein. Ältere Frauen treffen sich mit jüngeren Männern, Männer treffen sich mit wesentlich jüngeren Frauen etc. Denkst Du, dass Alter in der heutigen Welt eine Rolle spielt? Wo wären bei dir die Altergrenzen (nach oben und unten) bei jemandem, mit dem du ausgehst?

Es ist alles relativ… junge Leute können sehr reif und entwickelt sein während einige ältere unreif erscheinen. Es hängt immer ganz von einem selbst ab, nehme ich an. Ich würde sagen, dass ich normalerweise mit Leuten in meinem Alter oder älter zusammen bin. Man könnte annehmen, das es generationsbedingt ist; kulturelle Zusammenhänge können Menschen zusammenbringen, fehlen sie, können sie das Gegenteil bewirken.

5. Was war Deine erste Reaktion, als Du Deine Kollegen von Lost getroffen hast und hattest du bei manchen von ihnen auf Anhieb dieses seltsame Gefühl der Verbundenheit?

Hatte ich tatsächlich – sofort. Wir wussten alle, dass wir auf einer Insel waren und der Zusammenhalt zwischen uns war von Anfang an stark.



18. Februar 2005

1. Wie sieht Dein Plan von Montags bis Sonntags aus? Hast Du viel Zeit für Dich? Hast Du nachts Probleme zu schlafen, weil Dir soviel im Kopf herumgeht?

Ich bin wesentlich ruhiger geworden. Ich habe sonst nicht soviel gearbeitet wie jetzt aber ja, ich habe Zeit für mich, aber ich habe sie eine ganze Weile nicht genutzt. Man muss sich anstrengen, um Sachen für sich selbst zu machen.

2. Bekommst Du oft Drehbücher zugeschickt?

Jeden Tag.

3. Welche TV-Shows, außer Lost, siehst Du noch gerne?

Sopranos
Sendungen auf dem History Channel
Shark Week
Inside the Actors Studio

4. Welche Pläne hast du für die Sommerpause von Lost?

Filme, Filme, Filme!

5. Wie hast du reagiert, als Du vom Studio erfahren hast, dass Du die Rolle bei Lost bekommen hast? Hast Du es sofort begriffen oder erst später realisiert: Wow! Ich hab sie, ich habe sie wirklich! Oder war es wie ein kleiner Herzinfarkt?

Nun ja, es war ein schönes Gefühl und ich war sehr glücklich. Es war harte Arbeit, die Rolle zu bekommen und während man darauf wartet, ob man sie nun bekommt oder nicht, stumpft man der Vorfreude gegenüber ein bisschen ab.



11. Februar 2005

1. Was für eine Geschichte steckt hinter diesem Foto? War es eine Szene aus der Serie, die herausgeschnitten wurde oder so? Wenn es eine geschnittene Szene war, könntest Du uns dann bitte mehr darüber erzählen? Ich fand das Ende von Young Americans immer ein bisschen seltsam.

YA Set Foto

Ich glaube, das war die Szene als Jake Hamilton sagt, dass sie nach New York gehen wird. Das oder Kate und ich machen gerade auf dem Set herum… ich mach nur Spaß! Es war eine Aufnahme oder eine Probe für Young Americans.

2. Wie war es mit Hayden Christensen zu arbeiten? Hat er je den Jedi- Gedächtnis-Trick bei Dir versucht?

Ich glaube nicht, dass Hayden ihn schon perfekt beherrscht. Er ist ein toller Kerl und ich freue mich darauf, wieder mit ihm abzuhängen, wenn ich in der Sommerpause zurück in LA bin.

3. Warst Du dieses Jahr beim Mardi Gras? Ich habe auf einem lokalen Radio- Sender gehört, dass Du das vorhattest. Hattest Du eine schöne Zeit?

Leider konnte ich nicht hingehen aber (merk Dir meine Worte) nächstes Jahr werde ich dort sein!

4. Es ist bald Valentinstag und ich weiss, es ist ein sehr kommerzieller Feiertag und so… aber verschickst Du Karten? Erwartest Du etwas zu bekommen z.B. Karten von Fans oder Freunden?

Um ehrlich zu sein, ich bin nicht der größte Fan dieses Feiertages und verschicke auch keine Karten. Ich werde (jedenfalls wenn ich mit einem Mädchen zusammen bin) etwas mit ihr unternehmen oder mit ein paar Freunden.

5. Denkst Du, dass die meisten Leute, die Schauspieler werden, es nur aus Liebe zum Schauspiel werden oder für den offensichtlichen Nebeneffekt, den der Beruf des erfolgreichen Schauspielers mit sich bringt. Mit anderen Worten, denkst Du sie würden den Misserfolg in Kauf nehmen in so einem unbeständigen Geschäft für Mini- Gehälter?

Das ist wirklich eine schwere Frage. Ich hoffe, dass die Leute es aus Liebe zur Kunst tun. Ja, es gibt, in bestimmten Bereichen, große Verdienstmöglichkeiten, in denen manche Menschen sich verfangen. Das zu sehen, kann manchmal schon ein sehr trauriges Szenario sein. Ob ich es für einen Mini-Lohn machen würde? Absolut. Um Das Haus am Meer oder Die Regeln des Spiels zu machen, hätte ich auch Geld bezahlt.




4. Februar 2005

1. Als Du mit dem Modeln und Herumreisen begonnen hast, war es da wie ein kleiner Kulturschock für Dich? Wie würdest Du den Unterschied zwischen Europa und den USA beschreiben?

Ich denke, es verschmilzt alles. Ob es ein Kulturschock war? Nein. Anders? Ja, sehr. Europa hat einen wunderbaren Sinn für Geschichte und Platzierungen; d.h. alles hat dort schon seit Jahrhunderten seinen Platz, während hier alles neu, leicht extrem und groß ist. Jenseits des großen Teichs gehen sie das Leben ein wenig langsamer an, als wir es typischerweise in Amerika tun und das bewirkt einen netten, gemächlichen Lebensstil.

2. Fischen in Irland ist super. Hast Du jemals unser schönes Land besucht?

Das habe ich diesen Sommer vor und kann es nicht erwarten. Wir sehen uns!!! Schlösser, Guinness und die irischen Mädchen – Du kannst darauf wetten, dass es mir gut gehen wird.

3. Ich habe Young Americans geliebt. Hast Du die Zeit während der Dreharbeiten genossen und hast Du noch Kontakt zu den anderen Schauspielern?

Ich habe meine Zeit genossen. Es war wirklich eine Erfahrung, die einem die Augen geöffnet hat und ja, ich rede noch mit den Produzenten – sie sind gute Freunde von mir. Mit den anderen habe ich in der letzten Zeit nicht so oft gesprochen, aber es ist immer wieder schön, Kate Moennig zu sehen.

4. Welche Erfahrung hat Dein Leben am meisten verändert?

LOST

5. Wenn Du mit irgendjemandem auf der ganzen Welt, tot oder lebendig, einen ganzen Tag verbringen könntest, wer wäre das und warum?

Es gibt so viele Schriftsteller und große Denker die ich gerne exhumieren würde, um mit ihnen einen Tag zu verbringen aber lassen wir sie lieber ruhen. Sean Penn wäre langweilig. Zu viele Frauen mit denen man einen großartigen Tag und hey, – mit etwas Glück – auch eine Nacht verbringen könnte. Aber das wäre zu klischeehaft. Wahrscheinlich Thom Yorke. Mit ihm könnte ich in einem Studio abhängen, Tee trinken und mich unterhalten, während ich ihm bei der Arbeit zusehe. Nichts Ausgefallenes, nicht in der Öffentlichkeit. Nur das ganze Zeug in einem Studio zu hören wäre großartig…




28. Januar 2005

1. Ich habe ein total seltsames Gerücht gehört, dass du in einem Auto auf dem Weg ins Krankenhaus geboren wurdest. Stimmt das?

Ich bin nicht in einem Auto geboren worden, aber oh Mann, das wäre eine tolle Geschichte

2. Du erwähnst deine Mutter sehr oft, wenn du über deine frühe Karriere redest. Was ist mit deinem Vater?

Mein Vater ist mein bester Freund. Er ist einer der intelligentesten und fürsorglichsten Menschen, die ich jemals kennen gelernt habe. Wir reden normalerweise mehrmals am Tag miteinander, und es ist echt erschreckend, wenn man so wird wie seine Eltern. Ich sehe sehr viel von meinem Vater in mir, und das ist ein sehr, sehr tiefschürfender Gedanke.

3. Ich habe gelesen, dass einige Schauspieler Probleme damit haben, sich selbst am Teleprompter zu betrachten, wie sie sexuelle Szenen vor der Kamera spielen, anderen macht das nichts aus. Wie ist das bei dir? Übrigens, wie war der Kuss mit Maggie?

Der Kuss mit Maggie (Shannon) war toll für die Handlung und äh, naja, du weißt schon?

4. Hast du Die Regeln des Spiels gelesen oder wenn ja, hast du es vor oder nachdem du für die Rolle von Paul vorgesprochen hast, gelesen? Ich stimme deinem Kommentar zu, dass Paul unsicher und von sich selbst besessen ist, aber ich muss sagen, dass er bei weitem mein Lieblingscharakter im Roman war (obwohl Richard auch absolut genial ist) und du hast ihn wundervoll im Film dargestellt. Sind alle deine Gefühle gegenüber Paul negativ?

Ich hab das Buch tatsählich gelesen, gleich nachdem ich den Film bekommen hatte. Am nähsten Tag sind wir zu einem Shooting gefahren, und ich habe das Buch an dem Abend bekommen. Zu meinem Gefühlen gegenüber Paul: Er tat mir Leid. Er ist, wie viele Charaktere in Brets Romanen, verloren und oberflächlich glücklich. Das ist weder positiv noch negativ gemeint, das ist einfach nur so.

5. Was denkst du über die Diskussion darüber, ob die Produktion von LOST wegen der hohen Kosten von Hawaii nach Los Angeles verschoben werden sollte?

Ich glaube das ist alles nur Geschäftsrangeleien. Das Studio und der Staat benutzen die Medien um das zu bekommen, was sie wollen. Ich glaube wirklich, dass der Staat, sagen wir mal, unklug handeln würde, die Serie gehen zu lassen. Ihre Abwesenheit würde der Wirtschaft hier nicht gut tun.



21. Januar 2005

1. Was ist deine liebste Weinsorte und -marke? Und woher stammen sie?

Wow, das ist schwer. Naja, es gibt natürlich einige, die ich gerne trinke, aber nicht allzu oft trinken kann, weil es nicht gerade sehr wirtschaftlich wäre:

Chateau Haut Brion
Barbaresco
Opus One
Barolo
Chateau Yquem

Und das sind die, die ich regelmäßig trinke, die ich liebe und die erschwinglich sind:

Coppola (alle Weine von ihm sind wirklich gute Qualität)
St. Francis
Hess (die älteren)
Staggs Leap
BV (die älteren)
Da gibt es wirklich so viele, dass ich gar nicht alle aufzählen kann. Aber das sind ein paar davon.

2. Du bist ein ehrgeiziger Sportler, aber wärst du auch gerne Präsident einer Fußallmannschaft eines Basletballteams oder so? Hast du jemals an so eine Art von Investition gedacht?

NIEMALS! So ehrgeizig bin ich auch nicht da gibt es soviel Mist, um den man sich kümmern muss. Athleten können genau wie Schauspieler ganz schöne Hitzköpfe sein, und ich wäre wirklich nicht in der Lage, mich um all die Zwistigkeiten zu kümmern.

3. Ich weiß wie es ist, wenn man weiter von zu Hause weg wohnt. Ich gehe im Norden in die Schule und es fühlt mir schwer nicht die gute Südstaatenküche meiner Mutter zu vermissen. Ich frage mich, ob du das auch vermisst und ob du die Möglichkeit hattest, etwas davon zu essen, seitdem du zurückgekommen bist? Was bevorzugst du? Normale Südstaaten-Kche, Cajun- oder creolische Küche?

Ich liebe alles und hatte meinen Anteil, als ich über die Feiertage zu Hause war. Weißt du, die beste Art, sich zu Hause zu fühlen, ist es, einen großen Topf Gumbo zu machen! Ich stimme trotzdem zu, irgendetwas ist an diesem Essen, das einen dazu bringt, sich nach diesem Endorphin produzierenden und Geschmacksknospen anregenden Geschmack zu verzehren.

4. Du hast sehr viel gemodelt. Wie hat sich das angefühlt, für all diese Werbekampagnen und die ganzen anderen Arbeiten zu posieren, in dem Bewusstsein, dass dein Gesicht nahezu überall zu sehen sein würde? Hat dich das fertig gemacht? Warst du jemals nervös deswegen?

Um ehrlich zu sein, nein. Wenn man damit anfängt weiß man ja irgendwie, dass ja, es von anderen Menschen gesehen wird. Aber wenn du nicht so selbstbewusst bist, dann solltest du wenigstens sicher sein, dass du mit dem Konzept einverstanden bist.

5. Kannst du etwas Licht in all das Gerede von dem Nacktbaden bringen? Wer, wann, wo, Bilder (Spaß) usw

Hmm, naja, es ist was es ist, warum sollte man nicht nackt schwimmen???



14. Januar 2005

1. Schauspieler zu sein muss wirklich sehr viel Arbeit für dich sein. Wer oder was hat dich dazu inspiriert, einer zu werden?

Es gibt viele Schauspieler, Autoren (Theater, Film und Fernsehen), Regisseure und Produzenten, die mir zu einem bestimmten Zeitpunkt das Gefühl gaben, mich dazu inspiriert zu haben. Es ist eine Gabe, das schwöre ich, und nicht in dem Sinne, dass ich Talent habe. Das habe ich nicht. Es ist die Gabe, jeden Morgen in der Lage zu sein, aufzustehen und zur Arbeit zu gehen. Kurz gesagt, bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass viel Leidenschaft und Arbeit dazu gehört, ebenso wie inspiriert zu sein, auf vielerlei verschiedene Arten und Weisen.

2. Mir ist aufgefallen, dass es immer mehr Lost Fanfictions über deinen Charakter gibt, ebenso wie eine wachsende Anzahl Fanfictions über dich selbst - findest du das unheimlich? Hast du schon Lost fanfics gelesen?

Ich habe schon einige gelesen, aber wir sollten und dürfen das nicht zu ernst nehmen - es soll ja Spaß sein, oder nicht?

3. Wie hast du die Rolle des Boone bei Lost bekommen und wie war das Vorsprechen?

Eigentlich wollte ich letztes Jahr um diese Zeit keine Pilotfolgen lesen, aber meine Managerin rief mich an und sagte mir, sie würde mir ein paar Seiten eines Pilotfilms schicken, und dass ich mal einen Blick darauf werfen sollte, wer der Regiseeur sein würde und wo gedreht werden würde. Nachdem ich mich an ihre Anweisungen gehalten hatte und gesehen hatte, dass es JJ Abrams sein würde und die Dreharbeiten in Hawaii sein würden, rief ich sie sofort an! Ich habe mich mit ihnen getroffen, habe ein, zwei Szenen gelesen und dann gab es noch einige Tests mit dem Sender und dem Studio - eine brutale Angelegenheit. Und ein paar Wochen später war ich in Hawaii!

4. Ich habe gelesen, dass du Jugendlichen rätst zuerst das College zu besuchen, bevor sie eine Kariere als Model anstreben. Bereust du es, dass du nie aufs College gegangen bist? Wenn du ein College besucht hättest, welches wäre dein Lieblingscollege gewesen?

Es ist sinnvoll zuerst die Schule fertig zu machen, weil man dann etwas hat, worauf man zurückgreifen kann. Aber ich nehme an, es gibt auch noch einen anderen Weg, wenn man die Gelegenheit hat eine kurze Zeit zu modeln und trotzdem die Schule nebenbei weiterläuft, ergibt es durchaus Sinn, mal eine Weile herumzureisen. Aber darum geht es: es kommt auf jeden Einzelnen drauf an... Jeder von uns hat seinen eigenen Weg und wer (erst recht nicht jemand, der so unkonventionell ist wie ich) kann schon sagen, was das Beste für dich ist.

5. Schleichst du manchmal bei TheFuselage herum, ohne selbst etwas zu schreiben? Besuchst du irgendwelche anderen Internetforen?

Ich "schleiche" noch nicht, aber ich will wirklich sehr gerne.



7. Januar 2005

1. Du hattest einige ganz schön "körperlich fordernde" Szene bei Lost und auch deinen anderen Rolle. Wurdest du jemals verletzt während der Dreharbeiten?

Ja, weißt du, man bekommt schon gelegentlich eine Schramme ab, aber das ist das Beste.

2. Hattest du jemals eine Schreibblockade und wenn ja, was hast du dagegen gemacht?

Das hatte ich schon, ja, und es ist wirklich das Schrecklichste, was einem passieren kann. Was ich aus der Situation mitgenommen habe, ist, dass es nicht hilfreich ist, sich selbst unter Druck zu setzen und es aus dir heraus zu zwingen. Im Gegenteil, das endet meistens darin, dass du noch weniger schaffst. Ein langer Spaziergang oder eine Spazierfahrt hilft manchmal. Manchmal auch eine längere Reise oder ein bisschen Entspannung und Selbstbeobachtung. Ich denke, das kommt ganz auf dich selbst an, was dich wieder in die richtige Spur bringt.

3. Als du nach Mandeville zurückgekommen bist und The Pub besucht hast, wie hat dich das berührt? Die Vergangenheit wird immer ein Teil von dir sein, aber jetzt, nach deiner Rückkehr und nachdem dein Gesicht nun überall wieder erkannt wird, ist es da immer noch das gleiche?

Es ist wirklich noch dasselbe und das bedeutet mir wirklich sehr viel.

4. Als du in den Friday 5 über Ästhetik sprachst, sagtest du, du hast ein „großes, fast schon mein Leben bestimmendes Problem mit Ästhetik“. Könntest du darauf genauer eingehen? Hat es etwas mit deiner Karriere als Model zu tun und/ oder mit dem Frauen, mit denen zusammen warst?

Nein, in der Tat und bedauerlicherweise ist es eher eine Neurose! Äh, es ist eher ein Problem mit Symmetrie und Farben, schätze ich. Ich könnte da näher darauf eingehen, aber würde kläglich scheitern, auch nur annährend so zu klingen, als wäre ich noch ganz bei Verstand, wenn man all das bedenkt, was in dieser Welt vor sich gehet, während ich mir den Kopf über solche Belanglosigkeiten zerbreche. In erster Linie geht es doch um das Streben nach Glück und dass wir das tun müssen was notwenig ist.

5. Schauspielerei erfordert einen Zwiespalt des Denkens. Der eine Teil konzentriert sich darauf den Punkt zu treffen, deine Möglichkeiten zu analysieren, sicher zu gehen, dass das, was du darstellen willst, auch wirklich „da“ ist, und dann ist da auch noch der Charakter an sich.

Also, um ehrlich zu sein, lässt sich das mit der Zeit gut voneinander trennen. Man ist sich bewusst über das, was und wo man aus einem technischen Grund sein muss, aber wenn man den Moment erlebt, haucht man dem Text fast automatisch Leben ein. Eine emotionale Vorbereitung, Zuhören und die Wahrheit bringen dich (meistens) genau an den Punkt, an dem du sein musst, manchmal sogar mehr als man für möglich hält.


rdf newsfeed . rss newsfeed . Atom newsfeed . Gültiges XHTML . Gültiges CSS . Powered by LeopardCMS . Buttons erstellt von S&P Buttonmaker